Es gibt keine magische Antwort auf die Frage “Kann ich Zauberpilze patentieren lassen?”


Ryan Allway

February 26th, 2021

Exclusive, German


“Patent angemeldet” ist ein Ausdruck, mit dem Sie wahrscheinlich vertraut sind. Sie haben gesehen, wie es auf der Seite eines Dinges im Einkaufszentrum gestempelt wurde, oder Sie haben es in der Fernsehsendung gehört, die Sie gerade anschauen, und Sie denken sich: „Wow, ich wünschte, ich könnte etwas erfinden, das jeder für wirklich cool hält.“ Die meisten von uns haben irgendwann den gleichen Gedanken gehabt. Leider ist es, wie die meisten Dinge im Leben, komplizierter, etwas zu erfinden, das Leben verändert und dann die Erfindung zu patentieren, als Sie vielleicht denken, insbesondere im Bereich der Biotechnologie und Pharmazie. Jemand im Fernsehen hat vielleicht ein paar Jahre und ein paar Tausend Dollar damit verbracht, etwas in seiner Garage zu schaffen, aber diese Kosten sind im Vergleich zu den Kosten, die für die Erforschung, den Test und die Herstellung neuer Medikamente erforderlich sind, gering. Pharmaunternehmen benötigen 5 bis 15 Jahre und mehr als eine Milliarde Dollar an Forschungs- und Entwicklungskosten, um neue Medikamente zu entwickeln. Allein ist das ein komplizierter und kostspieliger Prozess, der im Fall von natürlich gewonnenen Arzneimitteln durch bestimmte Richtlinien, die für Patente für Naturprodukte spezifisch sind, weiter erschwert wird.

Anforderungen an die Patentierbarkeit

Damit eine Erfindung patentiert werden kann, muss sie drei Anforderungen erfüllen: Sie muss neuartig, nützlich und erfinderisch sein (nicht offensichtlich). Jedes Jahr machen Pharmaunternehmen fundierte Vermutungen, erstellen und untersuchen Tausende von Molekülen und finden manchmal eine Handvoll, die eine Krankheit behandeln könnten. Diese Moleküle erfüllen gelegentlich die drei oben genannten Anforderungen: Sie sind ein neues Molekül, sie können nützlich sein, da frühe Tests zeigen, dass sie sich möglicherweise positiv auf unsere Gesundheit auswirken und sie sind erfinderisch, weil sie eine nicht offensichtliche Anwendung eines Prozesses oder einer Idee sind, die bereits existiert, aber in dieser Situation so noch nicht angewendet wurden. In der Vergangenheit hatten Natur und Evolution Millionen von Jahren Zeit, um einige glückliche Fehler zu machen, die eine Vielzahl von Pflanzen hervorgebracht haben, die Stoffe mit medizinischen Eigenschaften enthalten. Während ihre wenigen Erfolge zur Behandlung von Krankheiten angenommen und genutzt wurden, machen dieselben Erfolge diese Substanzen unoriginell und können daher nicht als neue Zusammensetzungen patentiert werden.

Aber Myriad hat doch etwas Natürliches patentiert?

Obwohl natürlich vorkommende Verbindungen nicht zum Patentschutz berechtigt sind, gab es eine Zeitspanne, in der das US-Patentamt Patente für DNA-Sequenzen (Gene) erteilte. Myriad Genetics Inc. erhielt Patente sowohl für die genetischen Sequenzen der BRCA1- und BRCA2-Gene als auch für die Methoden zur Diagnose von Mutationen, die Frauen für Brust- und Eierstockkrebs prädisponieren. Die Monopolisierung von BRCA1- und BCRA2-Gentests war für das Unternehmen von großem Vorteil, bis seine Patente 2013 angefochten wurden. In der Klage wurde argumentiert, dass die genetischen Sequenzen Naturprodukte seien und damit die Patentansprüche ungültig machten und Myriad andere nicht daran hindern könne, Gentests für Frauen anzubieten. Der Fall wurde schließlich vor den obersten Gerichtshof der USA gebracht, wo entschieden wurde, dass eine natürlich vorkommende DNA-Sequenz genau wie ein natürliches Molekül nicht patentierbar ist. Diese Entscheidung zwang das US-Patentamt, neue Leitlinien für Patentprüfer zu veröffentlichen, die bei der Überprüfung von Patenten auf der Basis natürlich abgeleiteter Moleküle zu berücksichtigen sind.

Klicken Sie hier, um eine Investorenpräsentation und Unternehmensaktualisierungen zu erhalten

Drei Fragen, die beim Versuch, ein Naturprodukt zu patentieren, zu beantworten sind

Nachdem Gene und natürliche Moleküle nicht patentfähig, dann doch und dann wieder nicht patentierbar waren, wurden sie schließlich als patentierbar angesehen, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllten. Auf den ersten Blick sehen die vom US-Patentamt veröffentlichten Richtlinien nicht kompliziert aus. Das Dokument enthält einen Flowchart mit drei Fragen. Diese Fragen bewerten, ob die Erfindung ein neues Verfahren oder eine neue Sache ist; ob es sich auf natürliche Prinzipien, Phänomene oder Produkte bezieht; und ob sich die Erfindung wesentlich von der in der Natur gefundenen Version unterscheidet. Die Fragen 1 und 2 sind am einfachsten zu beantworten und disqualifizieren unter anderem die natürlich in psychedelischen Pilzen vorkommenden Substanzen Psilocybin und Psilocin sofort. Die Beantwortung von Frage 3 erfordert die Berücksichtigung von 12 zusätzlichen Faktoren. Bei der Betrachtung dieser 12 Faktoren sprechen 6 Faktoren für die Patentberechtigung und 6 dagegen, wobei die Mehrheit die Antwort auf die dritte Frage diktiert. Diese 12 Faktoren helfen einem Patentprüfer bei der Entscheidung, ob sich eine natürlich abgeleitete Erfindung signifikant von ihrem natürlichen Verwandten unterscheidet.

Wie MagicMed natürliche Moleküle patentiert

Neue Forschungen haben gezeigt, dass die von Pilzen produzierten psychedelischen Moleküle therapeutische Eigenschaften zur Behandlung von psychischer Gesundheit und Hirnstörungen besitzen können. Die Zusammensetzung dieser Naturstoffe kann nicht patentiert werden. Strukturell und funktionell veränderte Derivate dieser Moleküle können jedoch patentrechtlich geschützt werden, wenn sie die strengen Anforderungen erfüllen und als wesentlich anders angesehen werden als die in Pilzen vorkommenden. Die Prozesse, die erforderlich sind, um veränderten Derivate herzustellen und zu synthetisieren, die diese hohe Messlatte erfüllen, stellen für die meisten Unternehmen eine Herausforderung dar. Das Team von MagicMed ist jedoch führend bei pflanzlichen molekularen Derivaten. Dieses Fachwissen war entscheidend für den Erfolg von MagicMed bei der Umwandlung derselben nicht patentierbaren natürlichen Moleküle in Pilzen in Derivate, die neuartig, nützlich und erfinderisch sind. Diese Modifikationen haben sichergestellt, dass die therapeutischen Wirkungen der Elternmoleküle verstärkt und auf eine bestimmte Indikation ohne die negativen Nebenwirkungen spezialisiert werden.

Die in der Derivatbibliothek enthaltene Sammlung von Medikamentenkandidaten von MagicMed – treffend Psybrary ™ genannt – stützt sich auf Patentanmeldungen, die die Zusammensetzung und Synthesemethode für Millionen potenzieller Moleküle beanspruchen, die von den klassischen oder natürlichen Psychedelika inspiriert sind, sich jedoch in einzigartiger Weise von diesen unterscheiden. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass Entwicklungspartner den Wert dieser Verbindungsbibliotheken erkennen werden, auch weil jedes neue Molekül 20 Jahre Patentschutz genießen wird. Dieser Zeitraum sollte den Partnern die erforderliche Zeit geben, um präklinische und klinische Tests mit ihrem bevorzugten Molekül durchzuführen und es durch die Arzneimittelentwicklungspipeline führen, um letztendlich Zugang zum Markt zu erlangen und eine solide Rendite für ihre F & E-Investitionen zu erzielen.

Klicken Sie hier, um eine Investorenpräsentation und Unternehmensaktualisierungen zu erhalten

Disclaimer

The above article is sponsored content. CannabisFN.com and CFN Media, have been hired to create awareness. Please follow the link below to view our full disclosure outlining our compensation: http://www.cannabisfn.com/legal-disclaimer/

This article was published by CFN Enterprises Inc. (OTCQB: CNFN), owner and operator of CFN Media, the industry’s leading agency and digital financial media network dedicated to the burgeoning CBD and legal cannabis industries. Call +1 (833) 420-CNFN for more information.

About Ryan Allway

Mr. Allway has over a decade of experience in the financial markets as both a private investor and financial journalist. He has been actively involved in the cannabis industry since its inception, covering public and private companies.


Network Partners

Follow Us on Social Media

About CFN Media Group

CFN Enterprises Inc. (OTCQB: CNFN) owns and operates CFN Media Group, the premier agency and financial media network reaching executives, entrepreneurs and consumers worldwide. Through its proprietary content creation, video library, and distribution via www.CannabisFN.com, CFN has built an extensive database of cannabis interest, assisting many of the world’s largest cannabis firms and CBD brands to build awareness and thrive. For more information, please visit www.cfnenterprisesinc.com.

Disclaimer: Matters discussed on this website contain forward-looking statements that are subject to certain risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from any future results, performance or achievements expressed or implied by such statements. CFN Media Group, which owns CannabisFN, is not registered with any financial or securities regulatory authority and does not provide nor claims to provide investment advice or recommendations to readers of this release. CFN Media Group, which owns CannabisFN, may from time-to-time have a position in the securities mentioned herein and will increase or decrease such positions without notice. The Information contains forward-looking statements, i.e. statements or discussions that constitute predictions, expectations, beliefs, plans, estimates, or projections as indicated by such words as "expects", "will", "anticipates", and "estimates"; therefore, you should proceed with extreme caution in relying upon such statements and conduct a full investigation of the Information and the Profiled Issuer as well as any such forward-looking statements. Any forward looking statements we make in the Information are limited to the time period in which they are made, and we do not undertake to update forward looking statements that may change at any time; The Information is presented only as a brief "snapshot" of the Profiled Issuer and should only be used, at most, and if at all, as a starting point for you to conduct a thorough investigation of the Profiled Issuer and its securities and to consult your financial, legal or other adviser(s) and avail yourself of the filings and information that may be accessed at www.sec.gov, www.pinksheets.com, www.otcmarkets.com or other electronic sources, including: (a) reviewing SEC periodic reports (Forms 10-Q and 10-K), reports of material events (Form 8-K), insider reports (Forms 3, 4, 5 and Schedule 13D); (b) reviewing Information and Disclosure Statements and unaudited financial reports filed with the Pink Sheets or www.otcmarkets.com; (c) obtaining and reviewing publicly available information contained in commonlyknown search engines such as Google; and (d) consulting investment guides at www.sec.gov and www.finra.com. You should always be cognizant that the Profiled Issuers may not be current in their reporting obligations with the SEC and OTCMarkets and/or have negative signs at www.otcmarkets.com (See section below titled "Risks Related to the Profiled Issuers, which provides additional information pertaining thereto). For making specific investment decisions, readers should seek their own advice and that of their own professional advisers. CFN Media Group, which owns CannabisFN, may be compensated for its Services in the form of cash-based and/or equity-based compensation in the companies it writes about, or a combination of the two. For full disclosure, please visit: https://www.cannabisfn.com/legal-disclaimer/. A short time after we acquire the securities of the foregoing company, we may publish the (favorable) information about the issuer referenced above advising others, including you, to purchase; and while doing so, we may sell the securities we acquired. In addition, a third-party shareholder compensating us may sell his or her shares of the issuer while we are publishing favorable information about the issuer. Except for the historical information presented herein, matters discussed in this article contain forward-looking statements that are subject to certain risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from any future results, performance or achievements expressed or implied by such statements. CFN Media Group, which owns CannabisFN, is not registered with any financial or securities regulatory authority, and does not provide nor claims to provide investment advice or recommendations to readers of this release. CFN Media Group, which owns CannabisFN, may from time to time have a position in the securities mentioned herein and will increase or decrease such positions without notice. For making specific investment decisions, readers should seek their own advice and that of their own professional advisers. CFN Media Group, which owns CannabisFN, may be compensated for its Services in the form of cash-based and/or equity- based compensation in the companies it writes about, or a combination of the two. For full disclosure please visit: https://www.cannabisfn.com/legal-disclaimer/.

Copyright © Accelerize Inc. · All Rights Reserved · Privacy Policy · Legal Disclaimer

loading